102

einigen sonstigen Benefizien. Ein ähnliches Übereinkommen wurde auch mit Herzog Wolfgang getroffen, so daß Albrecht vorläufig thatsächlich Alleinherrscher in Bayern war. Aber dem Frieden war nicht zu trauen; Herzog Christoph bereute bald sein Übereinkommen, und seine rauflustigen Freunde waren sehr dafür, wieder einmal einen Handstreich gegen den regierenden Herzog zu unternehmen.

Herzog Albrecht IV. der Weise.

Der sollte - so hieß es wenigstens - in der Fastnacht 1471 in München stattfinden, für welchen Tag Herzog Albrecht ein großes Turnier angesetzt hatte. Die Herzoge Christoph und Wolfgang erschienen auch mit großem Gefolge in der Stadt; Herzog Albrecht aber ließ Christoph im sogenannten Thürlbad an der Lederergasse kurzer Hand verhaften, obwohl dies ein arger Verstoß gegen die ritterlichen Sitten war, denn die Bäder bedeuteten im Mittelalter Freiungen. Mit alten Kleidern angethan führte man ihn hinüber in die Residenz, wo man ihn in den sogenannten rothen Thurm festsetzte.

Nahezu zwei Jahre mußte Herzog Christoph in seinem Gefängnisse bleiben, bis endlich Herzog Albrecht auf Grund des Spruches eines in Landshut tagenden Schieds-

Gerne können Sie die Bilder dieses Buches für Ihre eignene Website verwenden. Wählen Sie unten die gewünschten Bilder aus und Sie bekommen qualitativ hochwertige Scans per E-Mail zugesendet. Alles kostenlos, aber mit der freundlichen Bitte um einen Backlink.