85

zum Bischof ernannt. Er starb hochbetagt zu München 1476. Sein Grabstein, der hohen künstlerischen Werth besitzt, befindet sich unter dem nördlichen Thurm der Frauenkirche

Die Tulbecks starben Mitte des 16. Jahrhunderts aus. Eine Straße auf der Theresienhöhe ist zu Ehren des Bischofs "Tulbeckstraße" benannt.

Von den übrigen "Geschlechtern" seien noch erwähnt die Impler, die in München stark begütert waren. Das Eckhaus an der Dienerstraße, wo heute das neue Rathhaus steht, gehörte 1370 einem Hans Impler. Später gelangten auch die gegenüberliegenden Häuser in den Besitz dieser Familie. Eine von dieser Familie gestiftete Kapelle mit Meßbeneficium besteht heute noch in der Frauenkirche.

Von den übrigen Patrizierfamilien, die hier nicht alle einzeln angeführt worden sind, ragen noch besonders hervor die Katzmair (von dem bedeutendsten: Georg Katzmair, wird im folgenden Kapitel noch eingehender die Rede sein), die Freimanner, die Eisenmanner, die Altmanns und Rudolfs.

Alle diese vordem glänzenden Geschlechter sind ausgestorben - und nur durch das pietätvolle Gedenken neuer Zeiten sind die Namen derer, die einst auch ihr Bestes eingesetzt zu Münchens Ruhm und Ehre, wenigstens dadurch vor dem gänzlichen Vergessen bewahrt, daß man Straßenzüge nach ihnen benannte . . . .

Gerne können Sie die Bilder dieses Buches für Ihre eignene Website verwenden. Wählen Sie unten die gewünschten Bilder aus und Sie bekommen qualitativ hochwertige Scans per E-Mail zugesendet. Alles kostenlos, aber mit der freundlichen Bitte um einen Backlink.